Startseite | Kontakt | Impressum | Sitemap

Oberflächengüte

Perfektion der Oberfläche

Durch Einsatz moderner Baumaschienen und unseren Know-Hows sind die Möglichkeiten der Obeflächengüte unbegrenzt. Fugen und Anschlüsse sauber ausbilden - das Ergebnis kann sich sehen lassen. Man weiss sehr gut, dass sowohl Fugenausbildung als auch Finish entscheidende Faktoren für die Qualität von Trockenbauarbeiten sind. Nur wer Material und Technik in der Tiefe versteht, kann die Oberfläche beherrschen. Deshalb bietet Knauf optimal aufeinander abgestimmte Spachteltechnologien für jede Aufgabe. Von der risssicheren Fugenausbildungin Q1 bis zur hochwertigen Oberfläche in Q4 – rationell, leistungsstark und perfekt im Ergebnis.

Die Definition von Qualität
Die Qualitätsstufen Q1 bis Q4 sind heute offiziell verbindlicher Standard. Knauf hat die Oberflächen im gesamten Spektrum des Trockenbaus definiert: Angefangen bei Plattenflächen, die alle technisch erforderlichen Ansprüche erfüllen, bis hin zu DIN-gerechten Verspachtelungen als „Spitzenoberfläche“ mithöchster Anforderung an die Ebenheit der Oberfläche.

In der Praxis werden häufig Unterschiede und Massstäbe angesetzt, die sich neben der Ebenheit vor allem an optischen Merkmalen, z.B. Markierungen der Kartonoberfläche und Fugenabzeichnungen, orientieren.Dementsprechend sind die zur Verwendung kommenden Baustoffe, deren Nasstoleranzen und die handwerklichen Ausführungsmöglichkeiten bei der Planung zu berücksichtigen.

Oberflächengüten

Q1
Für Oberflächen, an die keine besondere Anforderungen gestellt werden und ohne optische Anforderung, z. B. unter Fliesen, Putz, Roll- und Dekorputzen oder unter Bekleidungen. Die technisch notwendige Ausführung bei Anforderungen an Brandschutz, Schallschutz und Luftdichtheit, nicht aber an die Optik.

Q2
Standardverspachtelung mit optischen Anforderungen gemäß DIN 18181 "Verarbeitung von Gipskartonplatten" u. VOB Teil C, DIN 18340. Die Ausführung der Oberfläche muss der DIN 18202 "Toleranzen im Hochbau" genügen. Die DIN-gerechte Standardverspachtelung wird erreicht durch: 1. Vorspachteln (Füllen der Fuge), 2. Nachspachteln (Finish) bis zum Erreichen eines stufenlosen Übergangs zur Plattenoberfläche

Q3
Für Oberflächen, an die besondere dekorative und optische Anforderungen gestellt werden. Hochwertige Lösung, die über die Anforderungen der DIN hinausgeht und die gesondert vertraglich zu vereinbaren ist. Diese Anforderungen verlangen als Basis Q2, ein breites Ausspachteln der Fugen, sowie ein vollflächiges scharfes Abziehen der Plattenoberfläche zum Porenverschluss.

Q4
Höchste Anforderungen an die gespachtelte Fläche erfüllen. Ausgehend von Q2 wird die Fläche vollflächig in 1-3 mm Schichtdicke überzogen und geglättet.

Spachtelmassen

Knauf Uniflott
Das Original, das Spachteln zum Vergnügen macht: Uniflott ist unerreicht geschmeidig, füllt überzeugend gut, haftet sicher und reduziert so Arbeitszeit und Kosten. Mit den passenden Systemkomponenten Finish-Pastös und Spezialgrund werden Q2-Standard-Oberflächen zum Kinderspiel. In häuslichen Feuchträumen ist das System Uniflott imprägniert und die grüne Knauf Platte die beste Wahl.

Knauf Trias
Fugenabzeichnungen nach dem Anstrich gehören der Vergangenheit an! Die kartongraue Farbe und das angepasste Saugverhalten ermöglichen einen kontrastarmen Untergrund und reduzieren den Grundieraufwand. So lassen sich noch leichter perfekte Oberflächen schaffen. Mit dem Quirl anzurühren und sehr leichtgängig zu verarbeiten.

Knauf Readygips
Die pastöse, verarbeitungsfertige Spachtelmasse ist extrem verarbeitungsfreundlich und besonders wirtschaftlich. Zum vollflächigen Verspachteln von Oberflächen in Q3 und Q4, maschinell oder von Hand.

Knauf Multi Finish und Multi Finish M
Der Alleskönner im Innenbereich vereint die Vorteile eines Dünnputzes mit den Eigenschaften eines Flächenspachtels. Er ermöglicht einfachste Verarbeitung auf nahezu allen Untergründen und in allen Schichtdicken. Als Multi Finish M ist er maschinengängig und besonders wirtschaftlich für große Flächen.

  Schulew Ausbau e.K. Scheidhorststr. 9-11a Mannheim Deutschland Telefon 0621 318 79 74 Fax 0621 729 65 361
Mail:schulew-ausbau@gmx.de Web:www.schulew-ausbau.de